13 Tage
Äthiopien

ETITA

Time with angels

***
Die einen Priester paddeln in Schilfbooten zu ihrer Kirche, die anderen verstecken sich in Schlupflöchern unterirdisch verbundener Kathedralen. Und dann kommt der Sohnemann von Königin Saba und König Salomon vorbei und hat die zehn Gebote unter dem Arm. Was du auf dieser Reise erlebst, hast du bestimmt schonmal gelesen. Aber erst jetzt kannst du es glauben.
Reiseroute ETITA
Reiseroute ETITA
  • 1.

    VERMIETE DEIN MEERSCHWEINCHEN. VIELLEICHT WILLST DU LÄNGER BLEIBEN.

    Hand aufs Herz: Was weißt du von Äthiopien? Ziemlich mageres Ergebnis, oder? Ging uns am Anfang auch so, und dann waren wir dort und haben Königreiche und Kaisergräber vorgefunden, singende Quellen, die Königin von Saba, die sagenumwobene Bundeslade mit den Tafeln der Zehn Gebote, Felsenkirchen, die mithilfe von Engeln gebaut wurden und lauter solche Sachen. Gut, dass du gekommen bist, und bevor es morgen weitergeht, lass dich von Addis Abeba überraschen. Unser Tipp: Komm ein bisschen mit nach Italien.
  • 2.3.

    JESUS KONNTE ZU FUSS GEHEN, ABER DIE PRIESTER IM TANASEE MÜSSEN PADDELN.

    Größter See Äthiopiens, was heißt das schon? Man muss ihn aus der Luft gesehen haben, um seine Dimension zu begreifen. Also fliegen wir von Addis Abeba nach Bahir Dar. Auf über 3.500 Quadratkilometern sammelt der Tanasee rund 30 Quellflüsse, die er als Blauer Nil 1.800 Kilometer weit in den Sudan schickt, wo er zusammen mit dem Weißen Nil zum Nil wird. Die Pünktchen auf dem Wasser könnten alles Mögliche sein, Flusspferde oder Pelikane oder die Papyrusboote der Fischer, aber es ist eines der größten christlichen Faszinosa. Inseln, gerade so groß, dass eine Kirche oder ein Kloster drauf passt. Nicht irgendwelche unbedeutenden Gotteshäuschen, nein, zwanzig der am meisten verehrten Klöster Äthiopiens. Mitten im See. Sei also nicht überrascht, wenn uns Stand-up-Paddle-Priester in abenteuerlichen Schilfbooten entgegenkommen. Sie steuern eine der Inseln an, wo in bröckelnden Klostermauern unfassbare Kunstschätze und Manuskripte des frühen Christentums verborgen sind.
    32 Kilometer weiter macht der Blaue Nil den Kotau vor den atemberaubenden Schluchten, die hier zum Landschaftsbild gehören wie einst Daisy zu Mosi. Auf 400 Metern Breite stürzen sich die Blue Nile Falls in die Tiefe, und wo es naturgemäß am meisten dampft, ist der Endpunkt unserer Wanderung. Und dann ist da noch die Bar auf einem Ponton am Ufer des Sees. Auch nicht schlecht.

  • 4.5.

    AUF JEDEN RÖHRENDEN HIRSCH IN DEUTSCHEN WOHNSTUBEN KOMMEN HIER FÜNF ENGEL. MINDESTENS.

    Ist eine Weile her, dass Gondar die Hauptstadt Äthiopiens war. Und die Briten waren so freundlich, im Befreiungskampf die Schlösser und Kirchen stehen zu lassen. Darunter die berühmte Kirche von Debre Berhan Selassie, nach einem Lichthinweis Gottes errichtet und übersät mit atemberaubenden Engelsgemälden. Wie sich das gehört, wenn der Herr persönlich seine Finger im Spiel hat. Der Markt ist vergleichsweise weltlich ausgerichtet, schmeckt dafür besser, und der Pool im Hotel kommt gerade recht, um sich für morgen zu rüsten. Es geht in die Berge.
  • 6.

    VERKEHRTE WELT. WAS MAL UNTEN WAR IST JETZT OBEN. IDEAL ZUM WANDERN.

    Der Ostafrikanische Grabenbruch hat das Unterste nach oben gekrempelt und es bis auf 4.533 Meter geschafft. Durch diese urgewaltige Landschaft fahren wir in den Simien-Mountains-Nationalpark und überlassen dich da oben deinem Schicksal. Wandere die Strecke deines Lebens, freunde dich mit Erzrabe, dem Äthiopischen Steinbock oder dem Blutbrustpavian an. Entscheide selbst, wie weit du gehen willst. Wir behalten dich im Auge, falls du schlapp machst.
  • 7.8.

    KAM, UM SEINEN VATER ZU BESUCHEN UND BRACHTE DIE ZEHN GEBOTE MIT. EINFACH SO.

    So spektakulär es auf die Simien-Berge ging, so spektakulär geht es unten weiter. Durch die Simien-Ebene und die Schlucht des Tekeze-Flusses nach Aksum, der ersten christlichen Hauptstadt der Welt. Aus einem Techtelmechtel von König Salomon und der Königin von Saba entstand Menelik, der seinen Vater in Jerusalem besuchte und die Bundeslade mitbrachte, auf deren Steintafeln die Zehn Gebote standen. Seither ruhen sie der Sage nach in den heiligen Kirchenmauern der Maria von Zion, bewacht von einem auserwählten Mönch, der das Gemäuer aus Sorge um die ihm anvertraute Lade seit 50 Jahren nicht mehr verlassen hat. Du hast viel Zeit, dir die Schauplätze der Geschichte herauszupicken, die dich am meisten fesseln.
  • 9.-13.

    AB HEUTE SIEHST DU DIE WELT MIT DEN AUGEN DES KÖNIGS.

    Der 2.600 Jahre alte Tempel von Yeha und eine kleine Kletterpartie zur Felsenkirche von Medhane Alem Adi Kesho bringen etwas Abwechslung in die Strecke zum bestgehüteten christlichen Geheimnis: Lalibela, das in den Bergen versteckte Jerusalem Äthiopiens. Hier wurde im 12.Jahrhundert das Heiligste des Heiligsten aus dem Berg gehauen. Ein Zentrum göttlicher Verehrung aus miteinander verbundenen Felsenkirchen, in deren Tunneln und Nischen sich so manches Schlupfloch für betende Priester verbirgt.

    Du must dir das mal vorstellen: Da hämmern die Steinmetze 100 Jahre lang auf den roten Basalt ein, bis am Ende elf fantastische Kirchen dabei rauskommen. Jede in einem Stück in den Fels gemeißelt. Manche mehrere Etagen hoch, andere in die Tiefe des Erdbodens geklopft. Im Zentrum der christlichen Verehrung Bet Maryam, die älteste, und Bet Medhane Alem, mit 33,5 mal 23,5 Metern die größte der heiligen Hallen. Und dann Bet Giyorgis, das Wunderwerk im Grundriss eines Kreuzes. Diese Leistung war nur möglich, weil den Erzählungen nach Engel herniederkamen, um dem König Lalibela beim Bau zu helfen. Warte nicht, bis ein Engel kommt, der dir auf den Gipfel des 3.150 Meter hohen Abune-Yosef-Berg hilft. Schon der Kirche Asheten Mariam wegen, die aus einem Felsenspalt gehauen wurde, vor allem aber, weil du von hier oben einen traumhaften Blick auf deine überwältigende YOLO-Reise hast.
  • 7.Station
  • 8.Station

Enthalten in dieser Reise

  • Abenteuerreise mit maximal 12 Teilnehmern
  • Jede Reise findet statt
  • Englisch sprechender, einheimischer Guide in internationaler Reisegruppe
  • Unterkunft: 11 x Hotel, 1 x Guesthouse 
  • Transport: Reiseminibus, Boot, Inlandsflug
  • Mahlzeiten: 12 x Frühstück, 1 x Mittagessen, 5 x Abendessen
  • Aktivitäten laut Programm
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • 100 m² Regenwald 4 you (Jedem Gast schenken wir im Regenwald von Ecuador ein Grundstück, das Jahr für Jahr den CO2-Ausstoß seiner Reise kompensiert. Eingetragen auf seinen Namen und auf ewig seins.)
  • Highlights: Suche nach der Quelle des Blauen Nils, Trekking in den Bergen des Simien-Nationalparks, genieße das Stadtleben von Aksum, erkunde die einzigartigen Kirchen von Lalibela
  • Rail&Fly inkludiert bei allen Buchungen mit Flug

Termine

Wir beraten Dich gerne
Reise weiterempfehlen:
Zum Tagesprogramm als PDF Jetzt buchen/reservieren
369 €
899 €
Die einen Priester paddeln in Schilfbooten zu ihrer Kirche, die anderen verstecken sich in Schlupflöchern unterirdisch verbundener Kathedralen. Und dann ...