Reise- und Terminsuche

Iran

Diese paar Zeilen, um das Märchen aus 1001 Nacht zu beschreiben, sind ein echtes Problem. So vielleicht: Es gibt Granatapfelsuppe, gefolgt von süßem Reis mit Lamm, Safran, Pistazien und Walnüsse. So musst du dir das ganze Land vorstellen. Ein Schatzbuch für die Sinne, wo Weltkultur und Weltwissen, Literatur und Architektur geboren wurden. Und wenn es für die ganze goldverzierte Pracht eine Grenze gab, war das allenfalls der Himmel. Mal sehen, wie lange dir die Luft wegbleibt.

Mehr über Iran

Kunst und Kultur, überall. Moscheen, alte Königspaläste und prachtvolle Gärten in einer Wüstenlandschaft: Vor allem für Reisende mit Sensibilität für andere Wertmaßstäbe genau das Richtige.

 

In den Iran reisen heißt, eine Reise Richtung Seidenstraße ins ehemalige Persien anzutreten. 80 Millionen Menschen leben in diesem Land, das zu den 20 größten und bevölkerungsreichsten der Erde zählt. Der Iran nennt sich seit der Islamischen Revolution 1979 Islamische Republik. Der alles bestimmende islamische Glaube verlangt auch von den Reisenden, sich an dort geltende Regeln und moralische Wertvorstellungen zu halten. Wenn du das kannst, erwarten dich auf deiner Rundreise Traumziele.

Hauptstadt und wirtschaftlich-kulturelles Zentrum des Iran ist Teheran mit über 14 Millionen Einwohnern. Somit leben ca. 20 % der Einwohner des Landes in Teheran. Im Norden grenzt der Iran an das Kaspische Meer, im Süden hat das Land eine über 2000 Kilometer lange Küste zum Golf von Oman und zum Persischen Golf. Irans Nachbarstaaten sind der Irak, die Türkei, Aserbaidschan, Armenien, Turkmenistan, Afghanistan und Pakistan. Im Iran überwiegen hohe Gebirge und trockene wüstenähnliche Regionen. Das Klima ist regional sehr unterschiedlich. Deine Iran-Reise-Experten von YOLO wissen genau, wann und wo im Sommer schon mal 45 °C gemessen werden.

 

IRAN REISEN - VIELFALT VERSCHIEDENSTER ETHNIEN

Im Iran gibt es eine hohe ethnische Vielfalt. Die größte Gruppe ist indogermanischen Ursprungs. Iran heißt eigentlich „Land der Arier“ und führt diesen neuen Namen seit 1935, nicht zufällig, wie man sich denken kann. Ins Land kamen Araber und gründeten Familien mit der ansässigen Bevölkerung. Im 11. Jahrhundert ließen sich türkische Stämme nieder, weiterhin leben dort Kurden, Luren, Belutschen, Bachtiaren, Aserbaidschaner, Turkmenen, Assyrer und Armenier. Nicht alle Volksgruppen sind gleichberechtigt, einigen ist der Zugang zu Bildung und zum Arbeitsmarkt erschwert. Obwohl im Vielvölkerstatt Iran viele Sprachen gesprochen werden, ist die alleinige Amtssprache Persisch. Allerdings lernen die Kinder alle arabisch in der Schule, die Sprache des Korans. Englisch ist die zweite Fremdsprache an der Schule, das macht es dir einfach auf deiner Iran Reise.

 

PERSIEN – WIEGE DER MENSCHHEIT

Neben Reisen in die beliebten Länder Afrikas, wie Marokko und Ägypten, oder die touristischen Ziele im Nahen Osten, wie Israel, Jordanien und die Türkei, lohnt sich auch eine Studienreise oder eine Rundreise für ein paar Tage durch den Iran. Denn ein Land wie dieses, mit derartigem Reichtum an historischen Hinterlassenschaften, blickt natürlich auch auf eine bewegte und oft kämpferische Geschichte zurück, die man auf Iran Reisen entdecken kann. Schon 3000 v. u. Z. gab es dort Zivilisationen mit einer reich entwickelten Kultur. Viele Dynastien später, Anfang des 20. Jahrhunderts, erhielt Persien sein erstes Parlament und eine Verfassung. Als Staatsform galt fortan eine konstitutionelle Monarchie. Im ersten und im zweiten Weltkrieg wurde das Land wiederholt besetzt. Vielseitige Spannungen führten zur Revolution von 1979 und dem Sturz des Schahs. Seitdem wird der Iran von schiitischen Geistlichen geführt. Die Politik gewährleistet nicht die Menschenrechte und Bestrafungen für unislamisches Verhalten sind rabiat. Auch die Beziehungen zu anderen Staaten sind problematisch.

Trotzdem in den Iran reisen? Unbedingt, wenn man sich an die Regeln hält. Es erwarten dich auf deinen Reisen eine lange Tradition in Kunst und Kultur, in Architektur, Kalligraphie, Poesie und Handwerk und immer wieder warmherzige Menschen. Iran ist ein Land mit einzigartigem kulturellem Erbe. Sowohl die altorientalischen Kulturen, wie auch die Antike und das islamische Persien hinterließen großartige Städte, Moscheen in prächtigen Farben, Basare, Tempel, Karawansereien, Grabtürme, Mausoleen und, und, und. Hauptattraktion für viele Iran Reisende sind die 2500 Jahre alten Ruinen der ehemaligen Königsstadt Persepolis sowie die Blumengärten von Schiras. Allein 17 historischen Stätten wurde von der UNESCO der Status Weltkulturerbe verliehen und diese sind auf jeden Fall eine Reise wert.

 

IRAN REISE: KLIMA UND ARCHITEKTUR PERFEKT AUFEINANDER ABGESTIMMT

In der traditionellen Architektur finden Reisende die klimatischen Bedingungen der Region wieder. Schon vor Jahrtausenden wurden Wasserspeicher, Eishäuser und Windtürme zur Kühlung gebaut. Dicke Mauern aus Lehmziegeln ohne Fenster trennten das private Leben von der Öffentlichkeit.

Architektonisch bedeutend und damit auch für Touristen auf Iran Reisen höchst sehenswert sind die heiligen Stätten Imam-Reza-Schrein, Schrein der Fatima Masuma und der Schah-Abdol-Azim-Schrein. Die alte Stadt Isfahan besitzt mit dem Meidan-e-Emam einen der größten Plätze der Welt, pflegt Gärten und Paläste. Die Stadt Schiras im Zagrosgebirge ist berühmt für ihre Gartenkultur und ihren Blumenreichtum.

Als besondere touristische Anziehungspunkte für Iran Reisende gelten auch die Strände am Kaspischen Meer, am Persischen Golf und am Golf von Oman sowie die Sandwüsten Kawir und Lut.

 

SCHUTZGEBIETE FÜR FLORA UND FAUNA

Die ursprüngliche Vegetation der iranischen Natur ist durch jahrtausendlange Nutzung durch den Menschen kaum noch vorhanden. Es überwiegen Gewächse, die mit Trockenheit zurechtkommen. Im feuchteren und artenreichen Kaspischen Wald sorgen Schlingpflanzen für Undurchdringlichkeit. Hier gibt es auch noch Urwälder der Orient-Buche.

Die Tierwelt punktet mit Gazellen, Eseln, Schafen, Ziegen und Stachelschweinen. Hyänen und Schakale erfüllen ihre Funktion als „Aufräumer“. Die Vogelwelt ist reichhaltig und an der Küste wird vor allem der Stör für Kaviar gefangen. Schutzgebiete und Nationalparks wurden angelegt, um die Flora und Fauna zu erhalten. Besuche diese auf deinen Rundreisen und erlebe die Tier- und Pflanzenwelt des Irans hautnah.

 

STATT TRAUBEN FÜR WEIN NUR NOCH ROSINEN

Die traditionelle iranische Gesellschaft ist stark von Männern dominiert. Doch die Frauen sind nicht aus der Öffentlichkeit verbannt. Iranische Frauen haben oft hohe Bildungsabschlüsse und arbeiten in verschiedensten Berufen.

Größter Arbeitgeber des Irans ist die Landwirtschaft. Wichtige Anbauprodukte sind Pistazien, Weizen, Reis, Baumwolle, Früchte, Nüsse und Datteln. Wegen des Alkoholverbots im Islam wurde der Anbau von Trauben auf Tafeltrauben und Rosinen umgestellt. Wirtschaftlich bedeutsam sind auch riesige Erdgas- und Erdölvorräte.

Im Iran gibt es viele Feiertage und Feste, teils religiös, teils traditionell und auch Tage, die an besondere Ereignisse der Landesgeschichte erinnern.

Zu ersteren gehören die Freitage, der Ramadan, das Fest des Fastenbrechens und das Opferfest. Fällt deine Iran Reise in die Zeit des Ramadan solltest du beachten, dass auch Nicht-Muslime in der Öffentlichkeit tagsüber nicht essen sollten. Generell ist mit Einschränkungen z.B. bei Öffnungszeiten zu rechnen. Das gilt jedoch nicht für die Hotels.

 

HEISSE SPEISEN, KALTE SPEISE

Und die Mahlzeiten im Land solltest du dir schmecken lassen. Flache Weizenfladen werden gern für jedes Essen frisch gebacken. Reis kommt ebenso häufig auf den Tisch, gern mit Butter, Fleisch, Gemüse oder Kräutern und besonders gern Sauerkirschreis. In vielen Varianten gibt es dazu Ragouts, z.B. aus Hähnchen mit Nuss- oder Granatapfelsoße.

Die Speisen werden traditionell nicht so reichhaltig gewürzt, wie in den Nachbarregionen. Eine Besonderheit der iranischen Küche ist die Einteilung der Speisen in heiß oder kalt. Das hat nichts mit deren Temperatur zu tun, sondern mit ihrer angeblichen Auswirkung auf den Esser. Ein guter Koch kombiniert die Speisen so, dass sie im Gleichgewicht sind. Getrunken werden vor allem Tee oder leicht gesalzene Joghurts mit Gewürzen und Kräutern. Nun musst du nur noch deine Bedenken ablegen und in den Iran reisen. Dann kannst du dich auf einer Rundreise von der Schönheit dieses Fleckchens Erde überzeugen.

Mehr Informationen sowie genaue Details zu den Iran Reisen erhältst du auf den Reiseseiten. Hier finden Interessierte auch die Preise sowie mögliche Termine für ihre Iran Rundreise. Falls du deine Reise direkt mit Flug buchen möchtest oder eine Beratung vom Profi wünschst, kannst du gerne mit uns in Kontakt treten. Wir stellen dir ein Angebot für eine Iran Reise inkl. Flug von Deutschland aus zusammen. Entdecke die wunderschönen Seiten der Welt mit YOLO Reisen.