Botswana – Big five camping

Am Anfang wusste ich gar nicht was mich erwartet, ich wusste nur, ich will die ‚Big Five‘ sehen. Ich hatte keine Erfahrungen mit Gruppenreisen und auch beim Camping war ich ziemlich unerfahren. Ich stürzte mich also in ein großes Abenteuer. So viel vorab… ich habe es nicht bereut. Schon an Tag 3 war klar, dass es eine der besten Erfahrungen meines Lebens sein würde.

Mit einer Gruppe von 16 Personen, vom Alter komplett gemischt, begann unsere Reise am ersten Tag um 4.45 Uhr. Man mag vielleicht denken „die spinnen doch“. Aber bereits der erste Sonnenaufgang entschädigte für das frühe Aufstehen, an das man sich auf dieser Reise schneller gewöhnt als man denkt. Am Nachmittag sahen wir dann auch endlich das erste Wildlife… Für mich war diese Begegnung einer der beeindruckendsten Momente – so nah und so ruhig hatte ich mir das nicht vorstellen können.

Zebras und Elefanten

Ein paar Tage später sind Zebras und Elefanten fast schon zur Gewohnheit geworden, wobei sie – einfach am Straßenrand stehend – immer noch sehr imposant waren. Unser großes Ziel, die ‚Big Five‘ zu sehen, haben wir mehr als erfüllt. Wenn ich daran zurückdenke, wie wir abends direkt vor dem Camp eine große Horde Büffel beobachten konnten oder wie wir im Matobo National Park zu Fuß einer Familie weißer Nashörner gegenüber standen, fängt mein Herz wieder vor Freude an zu hüpfen. Doch damit nicht genug. Elefantenbabys im Chobe National Park, die sich gerade auf den Beinen halten konnten, der Löwe, der direkt am Straßenrand für ein Foto posiert oder der Leopard, der kurz vor dem Verlassen des Krüger Nationalparks stolz auf einer Anhöhe sitzt – diese Bilder und Momente werde ich nie vergessen.

Dazu kam dann noch die beeindruckende Natur. Tausende von Sternen, ein Sonnenuntergang im Okavango-Delta oder die Victoriafälle – das ist einfach nicht in Worte zu fassen, man muss es einfach erleben!

Eine Gruppe, eine Familie

Im Laufe der Zeit ist unsere Gruppe zu einer Familie zusammengewachsen. Die langen Busfahrten, die helfenden Hände beim Auf- und Abbau der Zelte sowie die gemeinsamen Mahlzeiten brachten einen immer näher zusammen. Außerdem ist es großartig seine tollen Erfahrungen und schönsten Bilder mit Gleichgesinnten teilen zu können.

 

Wem die Fotos der ‚Big Five‘ auch noch in der persönlichen Sammlung fehlen, der kann meine Tour hier buchen: Botswana Camping 

Afrika hat dich in seinen Bann gezogen? – Dann bieten wir dir weitere YOLO-Reisen auf den wilden Kontinent, auf denen du auf einmalige Weise seine Vielfältigkeit entdecken kannst. Auf unseren Marokko-Reisen kannst du den Orient erleben und dich in Märchen aus 1001 Nacht träumen. Es zieht dich in die wilde Serengeti? – Wie wäre es mit einer Tansania-Rundreise für junge Leute? Besteige den Kilimanjaro und entdecke die besondere Artenvielfalt des Landes auf deiner Tansania-Reise.

Karo W.

Karo ist Expedientin und war mit uns auf ihrem YOLO-Afrika-Abenteuer.

Beitrag teilen